Railmen Story // 06.2021 Sommerfest im Eisenbahnmuseum Weimar

Sunshine in the rain

Den Dienstplan mit kurzfristigen, vor allem ortsgebundenen Festivitäten in Einklang zu bringen, ist für Lokführer oftmals nicht so einfach. Umso mehr freute es die Kollegen Denis Herwig und Christian Wörpel, dass sie im letzten Sommer – trotz Corona-Pandemie – die Gelegenheit hatten, das beliebte Sommerfest des Thüringer Eisenbahnvereins im Weimarer Eisenbahnmuseum zu besuchen.


Die diesjährigen März- und November-Motive aus unserem legendären railmen Kalender sind nur zwei von vielen großartigen Motiven, die an diesem verregneten Sonntag im August entstanden sind. Was es im ehemaligen Bahnbetriebswerk Weimar alles zu bestaunen gibt, beschreibt Denis Herwig in knappen Worten:

„In der Ausstellung gibt es viele Lokomotiven die auch zugänglich sind – quasi Technik zum Anfassen. Unter anderem sehr interessant die E94, Baujahr ab 1940, die noch vor einigen Jahren Züge fuhr. Die E17, Baujahre ab 1935, befand sich in Aufarbeitung. Trotzdem etwas, was man sonst ganz selten findet. Auch sind viele Reichsbahn Elektro- und Diesellokomotiven sowie kleinere Rangierloks zu sehen. Mein persönliches Highlight und Überraschung war die „12X“, Baureihe 128, Versuchs- und Vorführlokomotive. Gebaut von AEG ist die Lok heute als Basis für die heutigen Traxx Lokomotiven anzusehen, die bis heute mehr als 2.300 Mal gebaut wurde.

Zwischendurch sorgte ein heftiges Sommer-Gewitter für „Land unter“. Unterschlupf fand man auf den Fahrzeugen und im Lokschuppen. Alles in allem war es ein sehr schöner Tag, mit viel Technik und spannenden Gesprächen.“

Hier geht es zum Fotoalbum des Eisenbahnmuseums Weimar

// railmen Denis Herwig & Christian Wörpel

0