Waldbahn von Moldovita Fotos von Steffen Mann

Die vier Bilder sind im Februar 2019 auf der rumänischen Waldbahn von Moldovita im Tal des Flusses Rososa bei bestem Winterwetter entstanden. Sie liegt in der südlichen Bukowina unweit der bekannten Moldauklöster (Weltkulturerbe der UNESCO) im Norden Rumäniens im Kreis Suceava.

Eröffnet wurde die Bahn 1888 in einer Spurweite von 800 mm. 1909 wurde sie in die übliche Bosna-Spur von 760 mm umgespurt und ständig erweitert. In den 1980er Jahren erreichte sie mit ca. 73 km ihre größte Ausdehnung. 2001 gab es auch hier ein Hochwasser, welches Schäden an der Bahnstrecke verursachte. Nach verschiedenen Versuchen der Wiederinbetriebnahme wurde die Bahn als eine der letzten von der staatlichen Forstverwaltung CFF (Caile Ferate Forestiere) betriebene Waldbahn eingestellt.

Ab 2005 begann dann aber auf private Initiative der Wiederaufbau der Bahn Stück für Stück im Tal des Flusses Rososa für touristische Zwecke!

Derzeit ist die Strecke 12,7 km lang und wird als Mocanitca Hutulca Moldovita betrieben. Es ist noch eine Verlängerung auf der ehemaligen normalspurigen Strecke bis zum berühmten Kloster Moldovita angedacht.

+1
+1
+1
+1